Der grüne Daumen - Ströer Innen- und Außengrün

Der grüne Daumen

Wie gieße ich richtig?

Einer der häufigsten Gießfehler ist es der Pflanze zu viel Wasser zu geben. Die Wurzeln können dann nicht atmen. Erstens verhindert das Wasser die Sauerstoffzufuhr zu den Wurzeln. Zweitens wird bei Erdpflanzen das Substrat verdichtet und verschlechtert dadurch die Sauerstoffzufuhr. Drittens können die Wurzeln anfangen zu rotten und sind hinterher nicht mehr in der Lage das Wasser und die Nährstoffe aufzunehmen.

Verschiedene Pflanzensorten haben unterschiedliche Wasserbedürfnisse. Drachenbäume (Dracaena) und Bogenhanf (Sanseveria) brauchen zum Beispiel nur sehr wenig Wasser. Ein Gummibaum (Ficus) braucht viel Wasser. Ihn stört es dann auch nicht über einen längeren Zeitraum nass zu stehen (kurze Trockenphase).

Pflanzen die in der Fensterbank zum Süden ausgerichtet stehen, brauchen mehr Wasser, als Pflanzen die in der Fensterbank Richtung Norden stehen. Im Winter brauchen Pflanzen weniger Wasser als im Sommer. Des Weiteren ist die Wasserzufuhr abhängig von der Gefäßgröße in Relation zur Pflanze.

Allgemein gilt: Erst wenn die Pflanze trocken steht, also kein Wasser mehr vorhanden ist, nachgießen.

Wie viel Wasser Ihre Pflanze genau braucht sagt Sie Ihnen meistens selbst: Wenn die Blätter braun werden, sollten Sie den Wasserstand kontrollieren. Ist noch Wasser im Übertopf oder Gefäß vorhanden sollte man noch nicht nachgießen, denn dies kann ein Zeichen für zu viel Wasser sein. Ist das Substrat trocken, dürfen sie gießen. Vorsicht bei neuen Pflanzen, denn hier kann es sein, dass die Wurzeln noch nicht bis zum Wasser reichen. Diese düfen gegebenfalls früher gegossen werden.

Vergessen Sie bitte nicht Ihrer Pflanze Nährstoffe zu zu führen. Das geht mit Flüssigdünger (z.B. Floralin Hydrokulturdünger) oder Langzeitdünger wie Levatit. Für Erdpflanzen gibt es spezielle Dünger, je nach Pflanzenart; jedoch sind auch in der Blumenerde bereits Nährstoffe vorhanden. Mit der richtigen Düngung erhält die Pflanze Ihre lebendige grüne Farbe und bekommt sie die Kraft um zu wachsen.

Sollte Ihre Pflanze trotz der Bemühungen nicht glücklich aussehen, kann es sein, dass sie erkrankt ist. Häufige Erkrankungen sind Blattläuse, Wolläuse und Pilze. Eine Behandlung der Pflanzen ist möglich. Wenden Sie sich an uns oder einen Händler in Ihrer Nähe.